Anzeige

www.globetrotter.org ad.zanox.com/ppc/?6184526C1256660424T&ULP=/23096258Produkt-Deeplink%3C/a%3E

Sie sind hier: Traumziele der Welt / Europa / Deutschland / Herrenberg

Herrenberg

Herrenberg liegt im Herzen des Gäus, der Landschaft zwischen Schwarzwald und Schönbuch. Das liebenswerte, mittelalterliche Städtchen besticht durch seine historische Altstadt, über der das Wahrzeichen Herrenbergs, die Stiftskirche, hoch emporragt.

Genießen Sie weitere Impressionen

Herrenberg entstand um 1200 durch die Zusammenlegung der beiden Dorfmarkungen Reistingen und Mühlhausen und die kurzfristige Umsiedlung ihrer Einwohner nach "Herrenberg". Die um 1840 errichtete Burg Herrenberg wird erstmals 1228 urkundlich erwähnt: "in castrum nostrum Herrenberc" wickelt Pfalzgraf Rudolf von Tübingen ein Tauschgeschäft mit dem Kloster Salem am Bodensee ab. 1271 werden "cives" = Bürger von Herrenberg genannt. Herrenberg ist bereits eine Stadt. Das älteste Stadtsiegel mit dem Wappen der dreilatzigen Fahne stammt aus dem Jahre 1278. Herrenberg ist Sitz einer selbständigen Linie der Tübinger Pfalzgrafen. Teilung und Abfindungen führen 1382 zum Verkauf an "Württemberg". Bei zwei großen Bränden, 1466 und 1635, wird fast die gesamte Altstadt zerstört und später wieder aufgebaut. Sie präsentiert sich heute in einer einheitlichen, geschlossenen Form. 1759 wurde Herrenberg württembergische Amtsstadt und 1806 zur Oberamtsstadt. 1938 wird der Kreis Herrenberg aufgelöst und kommt zum Kreis Böblingen. 1965 wird Affstätt eingegliedert, 1971 Haslach, Kayh, Mönchberg und Kuppingen. 1972 folgt Oberjesingen und 1975 Gülstein. 1974 wird Herrenberg große Kreisstadt. 1983 wurde die Altstadt als Gesamtanlage unter Denkmalschutz gestellt. Die fast lückenlos erhaltenen historischen Gebäude bilden das mittelalterliche Flair, das Herrenberg auszeichnet.

Sehenswürdigkeiten:
  • Stiftskirche - Wahrzeichen der Stadt
  • Dekanat
    Die frühere Probstei entstand 1439 für den weltlichen Chorherrenstift. 1481 bis 1517 beherbergte es die Brüder vom gemeinsamen Leben, dann bis zur Reformation 1534 wieder weltliche Chorherren. 1534-1749 war es Sitz der Obervögte und anschließend Wohnung und Amtssitz der Spezialsuperintendanten und Dekane.
  • Klosterhof
    Der Bebenhäuser Klosterhof wurde 1484 als Pflegehof eingerichtet. Nach der Reformation war er Sitz des geistigen Verwalters. Nach dem zweiten Stadtbrand 1635 wurde der Klosterhof vergrößert wieder aufgebaut. Danach wurde das Gebäude als Hofkameralamt und während des Gäubahnbaus als Sitz der Königlichen Eisenbahnverwaltung benutzt. Heute beherbergt der Klosterhof die Seniorenbegegnungsstätte der Stadt Herrenberg.
  • Naturpark Schönbuch
    Der Naturpark Schönbuch führt bis in die Stadt hinein. Er ist über 150 qkm groß und ist der älteste Naturpark in Baden-Württemberg. Mit vielen Rad- und Wanderwegen, zahlreichen Feuerstellen und Waldspielplätzen, Naturlehrpfaden und Wildgehegen bietet der Naturpark ideale Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Von den Bahnhöfen der Ammertalbahn Herrenberg-Gültstein und Zwerchenweg und vom S-Bahnhof Herrenberg sind die Wegführungen in den Naturpark ausgeschildert.
  • Schloss Herrenberg
  • Arboretum
  • Stadtführungen & Rundgänge:
    Fachwerkpfad
    Herrenberg gilt als eine der schönsten Fachwerkstädte Baden-Württembergs. Die lückenlos erhaltenen historischen Gebäude sind ein besonderes Markenzeichen. Ein einzigartiger Fachwerkpfad erklärt die Baugeschichte. 23 Stationen in einem Rundgang durch die Altstadt bieten Anschauungsmaterial zur gesamten Fachwerkpalette vom 15. bis zum 19. Jahrhundert.
    Gruppenführungen nach Vereinbarung
  • Glockenmuseum
    Wer die 146 Stufen zum Turm der Herrenberger Stiftskirche hinaufsteigt hat nicht nur einen weiten Blick über Herrenberg und das Gäu, sondern bekommt auch ein Glockenmuseum zu sehen, das in seiner Art in Europa einmalig ist.
  • Galerie der Stadt Herrenberg
    Schwerpunkt: Professionelle Kunst aus Baden-Württemberg
    Marktplatz 1, 71083 Herrenberg
    Tel.: +49 (70 32) 27 03 - 11, Fax: +49 (70 32) 27 03 – 27, E-mail: bathelt@vhs.herrenberg.de
    Öffnungszeiten: i.d.R.: Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr
  • Galerie im Kulturzentrum
    Schwerpunkt: Grafik und Fotografie
    Tübinger Straße 38, 71083 Herrenberg
    Tel.: +49 (70 32) 27 03 - 11, Fax: +49 (70 32) 27 03 – 27; E-mail: bathelt@vhs.herrenberg.de
    Öffnungszeiten: i.d.R.: Mo-Fr 8-18 Uhr
  • Märkte:
    Krämermärkte
    Faschingsdienstag, Dienstag vor Pfingsten, letzten Dienstag im September und Dienstag vor dem 2. Advent
    Weihnachtsmarkt
    Wochenende am 2. Advent
    Wochenmarkt
    jeweils dienstags und samstags auf dem Marktplatz (7.00 bis 12.00 Uhr)


©: Texte (und Bilder) mit freundlicher Genehmigung der Stuttgart-Marketing GmbH

Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen Zum Urlaubsplaner hinzufügen

Weiterführende externe Links:
Internetadresse der Sehenswürdigkeit




Stichwortsuche auf Traumpfade der Welt:

Loading

Anzeigen



© 2012 Traumpfade der Welt - Ihr kostenloser Urlaubs-Planer
kostenlose Reisebeschreibungen, Reiseinformationen, Reisetipps zu Städten, Sehenswürdigkeiten, Museen, Schlösser, Burgen, historischen und interessanten Gebäuden, Kirchen, Landschaften, Hotels und Restaurants

Traumpfade der Welt
www.die-abfahrer.de www.ergotherapie-fantasia.de/ www.globetrotter.org www.booking.com/index.html?aid=325020